Geldroboter in der Akademie für Gemeinwohl
 

[ANREDE],

es gibt sehr erfreuliche Nachrichten: In der Generalversammlung am 8. September wurde mit großer Zustimmung die Neuausrichtung der Genossenschaft beschlossen. Unser erstes Nachrangdarlehen startet für SOS Menschenrechte. Die Geldroboter nehmen wir am 20.9. in der Akademie für Gemeinwohl kritisch unter die Lupe. 

Weitere Themen in diesem Newsletter: 

 

Generalversammlung beschließt Neuausrichtung


 
Wie sieht die Neuausrichtung konkret aus?
​​​​​
Die Generalversammlung hat am 8. September die Neuausrichtung der Genossenschaft mit großer Mehrheit und unter kräftigem Applaus beschlossen.

Wir bleiben unserer Vision der Ausrichtung des Geld- und Finanzsystems am Gemeinwohl treu, ändern aber die Strategie von der Bank zur Plattform.

Die Genossenschaft für Gemeinwohl wird nun zur Plattform für gemeinwohlorientierte Menschen und Organisationen rund um das Thema Geld und Finanzen und stellt sich so dar: 
Plattform

Durch die Neuausrichtung ändert sich die Strategie von der "Bank für Gemeinwohl" hin zur "Geldwirtschaft für Gemeinwohl". Zukünftig steht die Genossenschaft wirtschaftlich auf drei Beinen: dem Vermittlungsgeschäft, dem Eigengeschäft und dem Genossenschaftsbeitrag.

Akademie sowie Politik für Gemeinwohl werden ausgebaut und bilden mit der Geldwirtschaft für Gemeinwohl die dreigliedrige Organisation. So können wir die Ausrichtung der Geldwirtschaft am Gemeinwohl weiter vorantreiben. 
 

GemeinwohlkontoGemeinwohlkonto
Zur Realisierung des Gemeinwohlkontos führen wir gerade intensive Gespräche mit Partnerbanken. Sobald ein konkretes Ergebnis am Tisch liegt, bekommst du die Informationen aus erster Hand.
 

GemeinwohlkontoGemeinwohlgutscheine
Die Gemeinwohlgutscheine unter der Leitung von Franz Galler starten. Das Pilotprojekt hat zum Ziel, 100.000 Euro aus der Finanzwirtschaft umzuleiten, als Vorfinanzierung und zusätzlichen Umsatz für unsere Mitgliedsbetriebe.
Für einen bewussten Einkauf für das Gemeinwohl.
Infos zum Mitmachen anfordern
 

Peter Zimmerl wird Gemeinwohlbeirat
Peter Zimmerl zog persönlich die Konsequenzen aus dem Nichterreichen der Lizenz und trat in der Generalversammlung zurück. Er wurde mit großem Dank und minutenlangem Applaus herzlichst als Vorstand verabschiedet. Er wird zukünftig ehrenamtlich als Gemeinwohlbeirat für die Genossenschaft aktiv sein. 
 

Team rund um Fritz Fessler setzt Neuausrichtung um
 


Fritz Fessler als Vorstand und das Team hinter der neuen Strategie setzen nun tatkräftig die Neuausrichtung um. Damit das Geld wieder den Menschen dient, vom Zweck zum Mittel wird und einen echten Gewinn für alle darstellt.
 

Das Gemeinwohl durch Crowdfunding stärken

 
Wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass wir nach einem erfolgreichen ersten Jahr Crowdfunding für Gemeinwohl mit 12 finanzierten Projekten und einer Fundingsumme von insgesamt 370.000 Euro, den nächsten Meilenstein einläuten dürfen: Nachdem wir uns im ersten Jahr auf spenden- und gegenleistungsbasiertes Projekte konzentriert haben, können ab nun zusätzlich auch darlehensbasierte Gemeinwohlprojekte finanziert werden.

Für den Start der Nachrangdarlehen möchten wir euch ein besonders schönes Integrationsprojekt ans Herz legen:


SOS Mitmensch: Haus der Menschenrechte in Linz

Unser erstes gemeinwohlgeprüftes Nachrangdarlehens-Projekt ist nun auf unserer Crowdfunding-Plattform gemeinwohlprojekte.at online. Das Haus der Menschenrechte in Linz, das 70 geflüchteten Menschen ein Dach über dem Kopf bietet, muss dringend saniert werden. Wenn du diese sinnvolle Investition tätigst, dann kannst du dir aussuchen, wie lange du dein Geld verborgen möchtest und ob du keine oder bis zu 3% Zinsen pro Jahr dafür haben möchtest.
So wird dein geliehenes Geld zu einem echten Gewinn für alle.
Jetzt in SOS Menschenrechte investieren 
 
 

Weitere laufende Projekte unterstützenWeitere Gemeinwohlprojekte
KugeMeNE möchte eine Bildungseinrichtung in der Südsteiermark etablieren. Der blinde Vorarlberger Schuhverkäufer Bruno Kühne benötigt noch Unterstützung für einen weiteren "Schuhe wie Barfuß" Shop und das WeWoMo möchte mit dem WerkstattWohnMobil ein mobiles arbeits- und freizeitpädagogisches Projekt für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen ins Leben rufen. 
Jetzt weitere Projekte unterstützen
 
Falls du laufend über unsere neuen Projekte im Crowdfunding für Gemeinwohl informiert werden möchtest, dann melde dich bitte hier zum Crowdfunding Newsletter an.
 

Akademie für Gemeinwohl

Die Akademie für Gemeinwohl unter der Leitung von Christina Buczko geht in ihrem spannenden Herbstprogramm kritisch auf die aktuellen Themen der Geld- und Finanzwirtschaft ein.



Was Geldroboter sind und was sie im Finanzcasino so alles treiben, darüber diskutieren wir am 20.9. mit dem Buchautor und ehemaligen EU Abgeordneten Martin Ehrenhauser.
 
Wann: 20.09.2018, 18:30 – 20:30
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
Eintritt frei!
Hier geht es zur Anmeldung
 

10 Jahre "Let´s Make Money"
Vor genau 10 Jahren löste die Lehman Brothers Pleite in den USA eine globale Finanz- und Wirtschaftskrise aus. Haben wir daraus die richtigen Lehren gezogen? Dazu diskutieren wir mit dem Filmemacher von "Let's make Money" Erwin Wagenhofer und der Politikerin und Ökonomin Gabriele Michalitsch im Depot in Wien.

Videovortrag und Diskussion mit Erwin Wagenhofer und Gabriele Michalitsch
Wann: 26.09.2018, 19:00 – 21:00
Wo: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
Eintritt frei!
Hier geht es zur Anmeldung
 

Wertschätzende Kommunikation am Arbeitsplatz
Workshop mit Lisa Peterlechner
Wann: 28.09.2018, 15:00 – 19:00
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
In diesem praxisorientierten und interaktiven Workshop mit kurzen theoretischen Inputs, Einzel-, Zweier- und Kleingruppenübungen, Rollenspielen und Plenumsdiskussionen erfährt man die Grundlagen der Wertschätzenden Kommunikation. Es besteht für jeden die Möglichkeit reale Situationen zu üben.
Kosten: 69,-/29,- (ermäßigt für Genossenschaftsmitglieder)

Ein Leben ohne Wirtschaftswachstum – und trotzdem schön!
Mitmachwerkstatt mit Gerhard Frank
Wann: 05. 10. 2018, 09:30 - 17:00
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
Wie können wir dem Rad des Glaubens an ein beständiges Wirtschaftswachstum entkommen? Die MitmachWerkstatt bietet einen Raum des spielerischen Lernens, des Austauschs und des Erfahrens eines selbstbestimmten Wandels.
Kosten: 119,-/49,- (ermäßigt für Genossenschaftsmitglieder)

Praxisworkshop Soziokratie I: Grundlagen
Wann: 12.10.2018, 15:00 – 19:00 & 16.11.2018, 15:00 – 19:00
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
Dieser von Helmut Friedl geleitete Praxisworkshop bietet allen Teilnehmer*innen (Projektaktiven, am Projekt und an der Soziokratie Interessierten) die Möglichkeit, die Grundlagen der Soziokratie im Allgemeinen und in der Genossenschaft für Gemeinwohl näher kennenzulernen, wobei der Fokus auf Übungsbeispielen und auf individuellen Fragen zur Soziokratie liegt. Ziel ist es, dass alle Teilnehmer*innen für ihre Arbeit in ihren Arbeitskreisen etwas mitnehmen können.
Kosten: 69,-/29,- (ermäßigt für Genossenschaftsmitglieder)
Hier geht es zur Anmeldung für den 16.11.
 
Ein Leben ohne Geld? Die Vision einer geldfreien Gesellschaft
Vortragende/r: Andrea*s Exner 
Wann: 23. 10. 2018, 17:30 - 21:00
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
Ist eine geldfreie Gesellschaft vorstellbar? Kann geldfreies Wirtschaften funktionieren? Wie könnte ein Leben ohne Geld aussehen? Bedeutet dies auch eine Absage an eine hohe wirtschaftliche Produktivität? Wir präsentieren einen kompakten Einblick in die Vision einer geldfreien Gesellschaft, beantworten Fragen und diskutieren gemeinsam Alternativen zur Geldwirtschaft.
Kosten: 69,-/29,- (ermäßigt für Genossenschaftsmitglieder)

Praxisworkshop Soziokratie II: Soziokratische Moderation 
Wann: 23.11.2018, 15:00 – 19:00 
Wo: Büro der Genossenschaft für Gemeinwohl, Rechte Wienzeile 81, 1050 Wien
Dieser Workshop fokussiert darauf, Meetings vorzubereiten und zu moderieren, mit noch mehr praktischen Übungen. Er richtet sich an alle, die das soziokratische Moderieren erlernen bzw. durch gute Moderation ihre Kreistreffen effizienter und angenehmer gestalten wollen. 
Achtung: Der Moderations-Workshop baut auf dem Soziokratie-Grundlagen Workshop auf und eignet sich nicht für Anfänger*innen.
Kosten: 69,-/29,- (ermäßigt für Genossenschaftsmitglieder)

Akademie Programm: Über alle Veranstaltungen der Akademie wirst du informiert, wenn du dich zum Akademie-Newsletter anmeldest.
 

Empfehlung
 
Schön, dass du bisher gelesen hast. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, auf "Weiterleiten" zu klicken und einen Menschen in deinem Umfeld auf uns aufmerksam zu machen.
 
Im Namen des ganzen Teams verbleibe ich mit herzlichen Grüßen
 
Fritz Fessler
Vorstand der Genossenschaft

Fritz Fessler & Peter Zimmerl

Impressum
BfG Eigentümer/-innen- und Verwaltungsgenossenschaft eG
Genossenschaft mit beschränkter Haftung

E-Mail: info@mitgruenden.at
Web: www.gemeinwohl-genossenschaft.at
FN: 4420093i
Gerichtsstand: LG Wiener Neustadt

UID: ATU69345602
DVR: 4014485
Bankverbindung Genossenschafts-Anteile
Dornbirner Sparkasse Bank AG
IBAN: AT73 2060 2000 0029 8356
BIC: DOSPAT2DXXX

Bankverbindung für Spenden
Dornbirner Sparkasse Bank AG
IBAN: AT73 2060 2000 0029 8356

BIC: DOSPAT2DXXX
Wenn du deine Newsletter-Einstellungen ändern willst, klicke hier.